Gemeinsam Lesen – Schwarz

Guten Morgen!

Diese Woche habe ich endlich mal ein Buch für euch, das schon sehr sehr lange auf meiner geistigen unbedingt-lesen-Liste steht. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, diese viel gelobte Reihe anzufangen 🙂

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese im Moment „Schwarz“ (Der Dunkle Turm #1) von Stephen King und befinde mich auf eBook Seite 59.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Wie lange ist sie schon hier?“

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Diesmal ist der Klappentext so nichtssagend, dass ich ihn euch erspare.
„Schwarz“ ist der erste Band von Stephen Kings Reihe um den dunklen Turm. Roland, der letzte Revolvermann, streift durch eine sterbende Welt voll Tristesse und Schatten, um den Mann in Schwarz einzuholen, den sie den Versucher nennen und der so etwas wie sein Erzfeind zu sein scheint. Warum er ihn jagt ist noch nicht klar, aber es scheint kaum etwas zu geben, das Roland wichtiger ist. Gerade gönnt er sich ein paar Tage Rast in Tull, dem letzten Städtchen vor der großen Wüste.

Ich weiß noch nicht so richtig woran ich bin. Gestern habe ich noch zu einem Kollegen gesagt, der mir die Reihe auch ans Herz gelegt hat: Was ist das für ein wirrer Scheiß? Wobei Scheiß in diesem Zusammenhang gar nicht mal negativ gemeint war. Man wird einfach mitten rein geworfen und muss sich erst mal orientieren, wer wer ist, was Roland für ein Typ ist und überhaupt. Ich bin gespannt, ob ich das noch entwirren kann!

4. Playlists in Büchern: Hörst du dir die Songs an oder findest du Playlists überflüssig?

Ich würde jetzt mal vorsichtig behaupten, dass ich sie überflüssig finde. Ich höre beim Lesen selbst keine Musik und wenn ich hinterher doch das Gefühl habe diese oder jene Figur hätte eine verdient, dann bastele ich sie mir selbst zusammen. In 95% der Fälle passen die Songs auf diesen Playlists nichts zu meiner Vorstellung von der Geschichte und den Charakteren. Das ist ganz subjektives Empfinden, aber ich brauche diese vorgefertigten Playlists nicht, nicht mal wenn es von den Autoren handverlesene Tracks sind, die sie vielleicht sogar beim Schreiben gehört haben 🙂

Was ist mit euch?

Liebe Grüße!

Ivy

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu “Gemeinsam Lesen – Schwarz

  1. Hey Hey,

    ich höre die Playlists auch nicht. Ich glaube ich habe auch nie reingehört. Meist vergesse ich das auch recht fix wieder, selbst wenn ich es vor hatte 😀

    Lieben Gruß
    Eva
    Mein Beitrag

    Liken

    • Ja, das passiert mir auch manchmal. Dass ich total verdränge, dass es da eine gab, die ich mir anzugucken mal vorgenommen hatte… :’D

      Liken

  2. Hey Ivy 🙂

    Die Reihe kenne ich natürlich, gelesen habe ich sie aber auch noch nicht. Sie steht aber noch auf der Leseliste und zumindest bin ich vorgewarnt, dass es am Anfang nicht ganz so leicht ist. Ich wünsche dir noch viel Freude beim lesen und hoffe, dass sich das bald entwirrt 🙂

    Ich lese mir die Playlists zwar durch, aber sie würden mir nicht fehlen, wenn sie nicht da wären. Ich höre keinen Song davon. Da ich beim lesen gerne mal Musik höre, habe ich dann meine eigene Playlist und da brauche ich auch keine andere.

    Liebe Grüße
    Andrea
    Mein Beitrag

    Liken

    • Immer wenn ich glaube jetzt nimmt es langsam klarere Züge an, verwirrt King mich noch mehr xD Aber da so viele aus meinem Bekannten- und Freundeskreis die Reihe schätzen, vor allen Dingen weil sie mit dem Voranschreiten einfach immer besser werden soll, gebe ich so leicht noch nicht auf. Denn es hat schon einen gewissen Reiz.

      So geht es mir halt auch 🙂 Wenn Playlist, dann eigene. Die passt dann auch am besten zu den eigenen Vorstellungen der Figuren und Settings. Da ist wieder dieses subjektive Element drin, genau so wie wenn es darum geht wie man sich das Aussehen von Charakteren vorstellt.

      Liken

  3. Hi!
    Das Buch kenne ich natürlich vom Titel her, aber gelesen habe ich es nicht. Ich hab früher sehr gern Stephen King gelesen, bin mir aber nicht sicher, ob es mir heute noch gefallen würde.
    Liebe Grüße,
    Caro

    Liken

    • Stephen King ist manchmal nicht ganz leicht zu lesen, da stimme ich dir zu. Auch ich finde nach vielen Jahren und vielen Büchern immer noch, dass er richtige Perlen geschrieben hat, aber auch Geschichten, die ich mir hätte sparen können. Das weiß man aber vorher immer nicht 😀 Stephen King Bücher sind, frei nach Forrest Gump, wie eine Pralinenschachtel….
      Welche Bücher von ihm hast du denn gelesen?

      Liken

  4. Hallo Ivy,

    von Stephen King habe ich noch kein Buch gelesen. Bei deinem aktuellen weiß ich nicht so recht, ob mir es gefallen würde, aber ich werde mir mal in die Leseprobe reinlesen.
    Beim Lesen höre ich meisten schon Musik, denn sonst ist es mir zu still 🙂 Aber die Playlists aus den Büchern habe ich auch nie komplett angehört, höchstens mal vereinzelte Titel.

    Hier ist mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Sabrina

    Liken

    • Hey Sabrina 🙂

      Du bist die erste von der ich bei dieser Frage höre bzw. lese, dass sie wirklich mal rein hört in die Playlists.
      Ich kann beim Lesen nicht gut Musik haben, da mich das zu sehr ablenkt. Aber ich lese auch meistens nie an ganz stillen Orten. Bus, Bahn, Mittagspause… da hat man immer Hintergrundgeräusche 🙂 Zu Hause warten leider so lästige Sachen wie Haushalt und alles, da ist selten Zeit.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s