Simon Lelic – The House

Was bedeutet…
Shit.
Ich weiß nicht, was es bedeutet.
Vielleicht bedeutet es, dass ich einfach nur paranoid bin. Aber da gibt es doch diesen Spruch: Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass niemand hinter dir her ist.

Vielen Dank an den Lübbe Verlag für dieses Rezensionsexemplar!




Über das Buch

Lübbe | 319 Seiten | Erschienen: 2018 | Original Titel: The House
Hier kaufen als Buch oder als eBook.

Jack und Sydney haben so lange nach einem Haus in London gesucht, dass sie ihr Glück gar nicht fassen können, als sie zu einem unschlagbar günstigen Preis den Zuschlag für dieses alte Schätzchen bekommen. Gut, das Haus steht voll mit unfassbar viel Zeug vom Vorbesitzer, aber das hier soll ihr Nest werden. Hier wollen sie gerade nach Sydneys schwieriger Vergangenheit zur Ruhe kommen. Doch wie soll man zur Ruhe kommen, wenn sich die merkwürdigen Ereignisse nur so aneinander reihen? Was hat die tote Katze auf dem Dachboden zu bedeuten? Was die gesammelten Schätze eines kleinen Mädchens, obwohl der Vorbesitzer kinderlos gewesen war? Als dann auch noch eine Leiche hinter dem Haus gefunden wird, können Jack und Sydney nicht mehr ignorieren, dass irgendetwas ganz und gar nicht stimmt…
Weiterlesen

Advertisements

Sebastian Fitzek – Der Insasse

„Hey, hey. Ich liebe Kinder. Ich habe selbst welche. Ich würde ihnen nie etwas tun“, wollte Till sagen, doch dann fiel ihm ein, dass er nicht für sich selbst, sondern für Patrick Winter sprechen musste. Einen Mann, dessen Legende er kaum kannte und von dem er bislang nur vage wusste, dass er wohl depressiv gewesen war.
Skania, wessen Identität hast du mir besorgt?

Über das Buch

Droemer | 384 Seiten | Erschienen: 2018 | Original Titel: Der Insasse

Als der kleine Max an einem Abend in Berlin verschwindet, wird auf der Straße nicht mehr gefunden, als der zerbrochene Milleniumfalke, den der Junge zuvor aus Legosteinen gebaut hatte und der Tochter der Nachbarn ganz dringend hatte zeigen wollen. Nur ein Figürchen scheint zu fehlen. Luke Skywalker lag nicht mit all den anderen Teilen auf der Straße, von der Max spurlos verschwunden ist.

Ein Jahr später ist die Ehe von Till Berkhoff an dem Verlust des Sohnes und den Schuldzuweisungen zerbrochen. Er lebt allein und findet doch keine Ruhe, solang er nicht mit Sicherheit weiß, ob sein Sohn noch leben könnte. Es ist unwahrscheinlich und doch kann er die Sache nicht abschließen, wenn er den Jungen nicht begraben kann.

Inzwischen ist in Berlin ein Mann gefasst worden, der Kinder in Max Alter entführt und in einen Brutkasten gesteckt hat, um dort seine bösartigen Fantasien an ihnen auszulassen. Das Vorgehen passt perfekt zu der Entführung von Max und doch gesteht der Täter, der inzwischen in einer psychiatrischen Klinik sitzt alle Morde, nur den an Max Berkhoff nicht. Für Till steht fest, dass dieses Monster auch seinen Sohn auf dem Gewissen hat und es gibt nur einen Weg, um die Wahrheit herauszufinden. Er muss sich selbst in die Anstalt begeben, als Insasse, um in die Nähe von Tramnitz zu kommen und sein Vertrauen zu gewinnen, damit er endlich Gewissheit hat.

Gemeinsam Lesen – Süsswasser

Guten Morgen meine Lieben 🙂

Es ist schon wieder Dienstag! Diese Woche möchte ich euch „Süsswasser“ vorstellen, ein Buch, das ich wegen seines interessanten Klappentextes als Rezensionsexemplar angefragt habe:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Neben gefühlten dreißig anderen Büchern (na gut, so viele sind es dann doch nicht), lese ich aktuell auch „Süsswasser“ von Akwaeke Emezi und bin derzeit auf eBook Seite 13.

Weiterlesen

John Grisham – Forderung (Hörbuch)

 

Sprecher

Charles Brauer




Über das Hörbuch

Random House Audio | 744 Minuten | Erschienen: 2018 | Original Titel der Vorlage: The Rooster Bar (Doubleday)
Hier kaufen als CD.

Zola, Mark, Todd und Gordy stehen in ihrem letzten Studienjahr. Sie alle hatten unterschiedliche Beweggründe, sich für Jura zu entscheiden. Aber sie alle haben etwas gemeinsam: sie studieren an der privaten Foggy Bottom Hochschule, die zwar horrende Studiengebühren nimmt, dafür aber eine bestenfalls mittelmäßige Ausbildung bietet. Keiner von den vieren hat eine realistische Chance das Examen zu bestehen. Ohne Examen gibt es aber keinen gut bezahlten Job, mit dem sie ihren Studienkredit zurück zahlen können. Als Gordy keinen anderen Ausweg sieht als sich von einer Brücke zu stürzen, sind die anderen drei bis in die Grundfeste erschüttert. Aber Gordys Selbstmord hat sie auch aufgerüttelt. Sie werden nicht dabei zusehen, wie ihr Leben schon scheitert, bevor es wirklich begonnen hat. Sie werden die Dinge selbst in die Hand nehmen, um den Schuldenbergen zu entkommen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.
Weiterlesen

Jessi Kirby – Mein Herz wird dich finden

Ich richte den Blick fest auf das goldene Feld, als ich die getrocknete Blume hoch über meinen Kopf hebe und jedes Blütenblatt einzeln vorsichtig herauszupfe und in die Luft werfe. All unsere ersten und all unsere letzten Male und alles, was dazwischen lag. Sie tanzen durch die Luft und fliegen eins nach dem anderen an einen Ort, an dem sie ewig dazugehören.

Über das Buch

Fischer Sauerländer | 368 Seiten | Erschienen: 2016 | Original Titel: Things We Know By Heart

Eine Liebe, die tragisch endet.

Eine neue Liebe, die tragisch beginnt.

Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.

Und am Ende der Tränen: das Glück.

400 Tage ist es her.

Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen.
Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören.
Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist.

Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat?

Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?

Patrick Burow – Ich habe nicht geschossen, nur ein bisschen

Anwälte sind professionelle Wahrheitsoptimierer und werden alles versuchen, um Ihnen maßgeschneiderte und wasserdichte Ausreden zu liefern. Aus ihrer täglichen Arbeit im kreativen Umgang mit der Wahrheit wissen sie, welche Ausreden von den Gerichten akzeptiert werden und welche nicht.

Vielen Dank an den Ullstein Verlag für dieses Rezensionsexemplar!




Über das Buch

Ullstein | 240 Seiten | Erschienen: 2018 | Original Titel: Ich habe nicht geschossen, nur ein bisschen
Hier kaufen als Buch oder als eBook.

Ein Todesschütze, der beim Rattenjagen gestolpert sein will und dabei seine Frau erschossen hat? Ein Angreifer, der seine Tat damit erklärt, dass der Katzenkönig ein Menschenopfer gefordert habe und sonst die ganze Welt zerstört hätte? Ein Drogenkurier, der erklärt, dass es sich bei den 20kg Rauschgift in seinem Auto um Vitamine zum Eigengebrauch handelt? Oder einfach nur der Autodieb, der sich den gestohlenen Wagen natürlich nur leihen und ihn zeitnah zurückbringen wollte? Dieses Buch hat sie alle – „Absurde Ausreden vor Gericht“ lautet der Untertitel und absurd wird es allemal.
Weiterlesen