Jane Robins – White Bodies

Doch ich weiß – und wie könnte ich wohl auch nicht? -, dass ich ein Geheimnis bewahre, mit dem ich mich zutiefst versündige und das mein Leben für immer überschatten wird.

Vielen Dank an den Aufbau Verlag für dieses Rezensionsexemplar!




Über das Buch

Aufbau | 352 Seiten | Erschienen: 2018 | Original Titel: White Bodies
Hier kaufen als Buch oder als eBook.

Callie und Tilda sind Zwillinge. Doch während Tilda mit ihrem goldenen Haar und ihrer extrovertierten Persönlichkeit als Schauspielerin glänzt, hält sich die dunkelhaarige Callie gerade so mit einem Teilzeit-Job in einer Buchhandlung über Wasser. Trotzdem sind die Schwestern einander eng verbunden, bis Tilda Felix kennen lernt und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Zunächst freut sich Callie für ihre Schwester, denn sie findet Felix ebenfalls sympathisch, aber nach und nach zeigen sich immer mehr Facetten an ihm, die sie misstrauisch machen. Tilda bricht beinahe jeglichen Kontakt zu Callie ab. Sie nimmt keine neuen Rollen mehr an. Und woher kommen die blauen Flecken auf ihren Armen? Callie hat einen furchtbaren Verdacht und ist entschlossen alles daran zu setzen ihre Schwester vor diesem Mann und vor sich selbst zu retten.
Weiterlesen

Advertisements

Aktion Stempeln – Rückblick auf den September 2016

Ein wunderschönes Wochenende.

Vor einiger Zeit gab es bei Gemeinsam Lesen die Frage nach Aktionen, an denen man teilnimmt, und Ivy und ich haben uns ein bisschen umgesehen und diese Aktion gefunden, die früher immer am 21. jeden Monats stattfand, inzwischen aber ganz unabhängig von einem Datum durchgeführt werden kann. Bei dieser Aktion geht es darum sich anzuschauen welche Bücher vor einigen Jahren (ich habe mich für alle Bücher von vor zwei Jahren entschieden) gelesen wurden und welche davon IM KOPF GEBLIEBEN! sind oder NICHT MEHR PRÄSENT? sind. Entsprechend werde ich einmal durchforsten was ich im September 2016 gelesen habe und welche Bücher mir davon noch etwas sagen.

Dann wollen wir mal entsprechend sortieren:

Weiterlesen

Saturday Librarian – Konsolenspiele in der Bibliothek

Für ein „Guten Morgen“ ist es ein bisschen spät, deswegen einfach hallo miteinander! 🙂

Meggie hat ja schon mal den Buchhändlerplausch eingeführt, da dachte ich es wäre mal an der Zeit, dass ich auch ein bisschen was aus der Bücherei erzähle.
Unter dem Titel „Saturday Librarian“ halten dann demnächst immer dann, wenn es was Spannendes zu berichten gibt, ein paar Anekdoten oder aktuelle Themen aus der Bibliothekslandschaft Einzug auf den Blog.

Das erste Thema ist dem Titel schon zu entnehmen: Konsolenspiele in der Bibliothek.

Weiterlesen

Lesewoche #7

Wieder eine Woche geschafft. Juhu!

Ich muss zwar morgen noch einmal los, aber das schaffe ich ganz sicher auch irgendwie. Immerhin habe ich danach auch zwei Wochen Urlaub und entsprechend wieder mehr Zeit zum Lesen und einfach lange im Bett liegen. Gerade jetzt wo es wieder früher dunkel wird und das Wetter doch langsam herbstlich wird – immerhin ist der Sommer nun offiziell vorbei – macht es doch erst so richtig Spaß mit Kakao, Kerzenschein und einer Decke auf dem Sofa zu liegen und zu lesen.

Bis es wirklich richtig kalt und ecklig draußen wird, dauert es aber wohl noch ein bisschen und deshalb zeige ich euch erstmal, was ich in dieser Woche geschafft habe:

Weiterlesen

Alex Gino – George

George nickte. Sie hasste es, wenn man sie Mr Mitchell nannte. Dann hätte sie am liebsten gebrüllt: Mr Mitchell wohnt in den Pocono Mountains mit einer Frau namens Fiona! Ihr Dad hieß Mr Mitchell. Eines Tages würde auch ihr Bruder Scott so heißen. Aber sie garantiert nicht.

Über das Buch

Fischer KJB | 208 Seiten | Erschienen: 2016 | Original Titel: George

George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen.

 

Bill Clinton & James Patterson – The President is missing (Hörbuch)

Sprecher
Uve Teschner




Über das Hörbuch

Argon Hörbuch | 796 Minuten | Erschienen: 2018| Original Titel der Vorlage: The President is missing
Hier kaufen als MP3-CD.

Als seine Tochter ihm von einer jungen Frau erzählt, die sich ihr genähert und die Worte „Dark Ages“ zugeflüstert hat, weiß Präsident John Duncan sofort zwei Dinge. Erstens: Jemand aus seinem innersten Beraterkreis hat das streng geheime Codewort für den  angetäuschten Cyberangriff vor einigen Wochen nach außen getragen. Zweitens: die junge Frau ist vielleicht seine einzige Chance, diese Bedrohung von seinem Land abzuwenden, denn seine eigenen Hacker und Programmierer werden des Computervirus nicht Herr. Ungeachtet der politischen Folgen entschließt sich Präsident Duncan zu einem ungewöhnlichen Vorgehen, indem er sich ohne Bodyguards und allein mit Nina und ihrem Partner trifft. Doch er ist nicht der einzige, der an den beiden interessiert ist. Als die Dinge aus dem Ruder zu laufen beginnen, muss Präsident Duncan verschwinden. Niemand, außer einer Handvoll seiner engsten Berater weiß, wo er sich aufhält, denn jetzt zählen nur zwei Dinge: das Virus aufhalten, bevor es die USA zurück ins Mittelalter befördert, und den Verräter ausfindig machen.
Weiterlesen